Reglement

Hier ist das Regelwerk des Bellyfiction

1.

Jeder Teilnehmer muss in Besitz eines WhatsApp-fähigen Handys sein und im Ausland Daten versenden u. empfangen können.

2.

Jeder Teilnehmer muss je nach Buchung ein Bellyboot bzw. Kayak haben und zum Wettbewerb mitbringen.

3.

Es darf ausschließlich vom Bellyboot/Kayak aus geangelt werden. Die Nutzung von E-Motoren und Echoloten ist gestattet. Jeder Teilnehmer muss auf dem Bellyboot/Kayak eine Schwimmweste tragen.

4.

Der Startschuss fällt am Freitag um 18.30 Uhr mit einem Massenstart. Die Startzone wird direkt vor der Zeltstadt sein. Jeder maßige Fisch, der gefangen und dessen Foto von 18.30 bis 22 Uhr am Freitag, von 7.30 - 12 Uhr am Samstag und 13.30 bis 18.30 Uhr am Samstag bzw. von 6 bis 11 Uhr am Sonntag  in die Wertungsgruppe eingesendet wurde, kommt in die Wertung. Während der Mittagspause am Samstag von 12 Uhr bis 13.30 Uhr müssen alle Angler den See verlassen.

5.

Wertungsfische sind Zander, Hecht, Streifenbarsch, Barsch, Schwarzbarsch, Wels und Stör.

6.

Mindestmaße für unsere Wertung: Zander: 42 cm; Barsch: 20 cm; Hecht: 50 cm; Streifenbarsch: 30 cm, Schwarzbarsch: 22 cm, Wels: 110 cm, Stör: 110 cm. In die Wertung gehen rein: 5 Barsche, 4 Zander, 2 Hechte, 1 x Streifenbarsch, 2 Schwarzbarsche, 1 Wels und 1 Stör. Die größten gefangenen Fische gehen in die Wertung ein.

7.

Wertungsfaktor: Zander 1,4; Hecht 1,1; Barsch 1,7; Streifenbarsch 2,2; Schwarzbarsch 1,5 ; Wels 0,7; Stör 0,4.

8

Es dürfen 2 Ruten mitgeführt werden, wobei nur 1 Rute aktiv sein darf. Schleppangeln ist diesmal erlaubt. Achtet aber auf die Abstände, damit es kein Chaos gibt.

9.

Der Mindestabstand zu anderen Booten beträgt 15 Meter.

10.

Ein Kescher muss mitgeführt werden.

11.

Fische müssen schonend zurückgesetzt werden.

12.

Lipgrips sind nicht gestattet.

13.

Es sind nicht nur Kunstköder erlaubt, sondern auch Naturköder, die allerdings bei Bart erworben werden müssen, damit keine fremden Pilze/Krankheiten/Entzündungen in den See getragen werden. Pro Starterpaket gibt es aber einen Köderfisch gratis! Der erstmalig ab Samstag nach der Mittagspause zum Einsatz kommen darf. Also erst ab Samstag, 13.30 Uhr. Auch am Sonntag dürfen Naturköder verwendet werden, aber auch hier gilt, diese müssen von Bart erworben werden, um keine Krankheiten in den See einzutragen. Wirbellose Naturköder z.B. an Dropshot-Systemen (also Würmer etc.) dürfen auch verwendet werden, wenn diese bei Bart gekauft werden. Dafür gibt es keine zeitliche Einschränkung, diese dürfen von Freitag bis Sonntag genutzt werden.

14.

Köder- bzw. Tackletaschen werden vor Beginn geprüft.

15.

Der Wertungsfisch muss gut sichtbar mit dem Lanyard auf der Bellyfiction-Scale zu sehen sein. Wie auch schon die Bebilderung von letztens beispielhaft zeigt. Ein Fangfoto muss nicht sein. Wer festmontierte Scales an seinem Bellyboot hat, muss die von einem Orga "abnehmen" lassen.

16

Fehlendes Kärtchen oder Scale auf dem Foto bedeutet, dass dieser Fisch nicht gewertet wird. Da wird es keine Ausnahmen geben.

17.

Wer Wels und/oder Stör/Beluga fängt, muss diese ausdrillen und waidgerecht zurücksetzen. Wer nicht waidgerecht mit den Fischen umgeht, wird disqualifiziert. Jeder von Euch bekommt ins Starterpaket eine Trillerpfeife. Die könnt Ihr nutzen, um den Marshalls, die auf dem Wasser patrouillieren, Bescheid zu geben, dass Ihr Hilfe braucht.

18.

Es soll kein Fotoshooting an Land stattfinden.

19.

Fangt Ihr Fische ab der 1-Meter-Marke, müsst Ihr uns auch einen Hinweis geben. Nutzt dafür auch die Trillerpfeife, die Ihr von uns bekommen habt. Dann bekommt Ihr Hilfe von unseren Marshalls, die die ganze Zeit mit Booten auf dem Gewässer sind, sie helfen Euch beim Fotografieren und Messen.

20.

Die Scales müsst Ihr pfleglich behandeln, diese gelten für das ganze Wochenende und wir werden keinen Ersatz haben.

21.

Und last but not least der letzte Hinweis: Weiterhin gilt immer das geschriebene Wort aus der offiziellen Bellyfiction-Gruppe, für den Fall, dass sich noch weitere Änderungen ergeben.